Zertifizierte 200-h-Yogalehrer Ausbildung in Salzburg-Grödig oder Freilassing/Dtl.

yogalehrerausbildung salzburg

Du möchtest:

  • Deinem Leben eine konstruktive, erfüllende Richtung geben?
  • Dein Wissen wie auch Deine Praxis mit klassischen Körper- und Atemübungen vertiefen?
  • Gesundheit in Körper, Geist und Seele erfahren und dieses Wissen auch weiter geben? 
  • Lebensfreude aus tiefer Stille heraus spüren?
  • Etwas mehr in dich hineinblicken und Zusammenhänge mit dir, deiner Umwelt und dem ganzen Universum erkennen?
  • Dein Wissen und deine Erfahrung an andere Menschen weiter geben, selbst Yogakurse abhalten bzw. in den bestehenden Beruf integrieren?

Dann bist DU bei dieser Ausbildung genau richtig: als Berufsausbildung oder einfach zur Selbsterfahrung. Ich freue mich auf ein Gespräch mit dir!

 

Das umfassende Zertifikat durch den Anamay Ashram, Kausani, Himalayas bringt dich in Verbindung mit dem ewig-uralten Wissen des Vedischen Erbes, wovon Yoga ein wesentlicher Teil ist. Das Vedische Wissen wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe bezeichnet.

200 h Theorie & Praxis mit Walpurgis Schwarzlmüller: certified Yoga Teacher by Anamay Ashram

"Den Weg des traditionell-klassischen Raja Yoga (darin Hatha Yoga) beschreite ich voll Begeisterung seit 27 Jahren, unterrichte seit 1994 und gebe Ausbildungen seit 2013."

 

200 h = 30 Kurstage zu je 6 h (insges. 180 h) plus 10er Block: TN am fortlaufenden Yogakurs 

  • Im Yogastudio WalpurgisArt in Grödig 

Neue Termine:
Fortlaufende Ausbildung: 12 WE, jedes 2. WE ab Oktober 2017

Nähere Info & Anmeldung jederzeit auf Anfrage! Weitere Termine auf Anfrage möglich.

 

Inhalte:

- Asanas (Körperübungen)

- Pranayamas (Atemübungen)

- Mudras (spezifische Handgesten und -stellungen)

- Bandhas

- Meditation (Infovortrag zu TM, geführte Entspannungsmethoden wie Phantasie- und Klangreisen)

Spezifische theoretische Grundlagen:

- Anatomie (ev. mit Dr.med. Annette Müller-Leisgang)

- Kennenlernen von Grundbereichen des Yoga (Bhakti, Karma, Gyana, Raja/Hatha, Kundalini Yoga)

- Yogasutren von Patanjali / der achtgliedrige Pfad des Yoga

- Einblicke in grundlegende Vedische Wissensbereiche (z.B. Gandharva Veda, Sthapatya Veda, Jyotish, etc.) und Grundbegriffe des Yoga (Dharma, Karma, Koshas, etc.)

- Chakren, Energiezentren in Körper und Natur

- ggfs. Einblicke in das Wissen von Marmas, Yantras, Aromatherapie, Farben; Methoden zur Verfeinerung der 5 Sinne (je nach zeitlicher Möglichkeit)

 

Weitere Themenbereiche:

- Yoga für Kinder

- Yoga für Schwangere

- Yoga für Frauen, Yoga für Männer

- Yoga im Alter und bei spezifischen Gebrechen (Yogatherapie)

- Yoga und Tanz (u.a. auch in Verbindung mit Mudras & indischem Tanz)

- Yoga und Klang/Musik (u.a. auch in Verbindung mit Bhajans & Dhrupad)

- Yoga und Ayurveda (ev. mit Ayurvedaarzt Dr. Wolfgang Schachinger)

- Yoga und Ernährung/gesunde Lebensführung (inkl. Ayurvedakochkurs)

- Yoga in der Natur (an Kraftplätzen des heiligen Untersberges)

 

 

Zum Ablauf:

Täglich ca. 4 h Praxis und 2 h Theorie; ca. 10:00-18:00 Uhr, zusätzliche Teilnahme an fortlaufenden Abendkursen

 

Abgesehen von Theorie und eigener Praxis werden dazu unterschiedliche Vermittlungsformen bzw. Methoden besprochen und eigene theoretische/schriftliche wie praktische Aufgaben gestellt. Schriftliche Unterlagen von meiner Seite sowie eine hilfreiche Abschlussarbeit mit -test zur eigenen Überprüfung (schriftlich und mündlich) sind vorgesehen.

Spezielle Anliegen zum Kurs bitte bei der Anmeldung bekanntgeben.

 

Kosten:

  • € 2.300,- ohne Verpflegung
  • Unterlagen als jpg-oder pdf-Dateien inklusive
  • Bücher sind extra zu bezahlen.

Pflichtlektüre: A.G. Mohan "Yogatherapie"

 

Matten vorhanden, Getränke frei. Eventuell gemeinsames Mittagessen im ZEKI oder im Praxisraum in Grödig. Günstige, nette Übernachtung in der Umgebung bei rechtzeitiger Anmeldung möglich, siehe auch www.groedig.net.

 

Ort: Yogastudio in 5082 Grödig, Marktplatz 1 oder in der Paracelsusschule Freilassing 



 

Yoga ist eine von 40 Disziplinen der Vedischen Wissenschaft. „Yoga“ bedeutet „Einheit“ – das In-sich-zur-Ruhe-Kommen und „Eins-Sein“ mit der transzendenten, unmanifesten Ebene des eigenen Selbst (Atma).

Die Erfahrung von „Yoga“ ist die Erfahrung absoluter Stille – Gedankenfreiheit - und gleichzeitig absoluter Wachheit (ruhevolle Wachheit); die Grunderfahrung des Lebens.

Dieser Zustand wird auch als Transzendentales Bewusstsein bezeichnet. Siehe www.meditation.at

Yoga mit Walpurgis

 

„Man erreicht

asam prajnata samadhi,

indem man sich Ishwara,

der schöpferischen Quelle

allen Seins hingibt.“

(aus den Yogasutren von Patanjali)